Gymwelt, Kinderturnen, Turnen

Verband für Leistungs-,
Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport
im Ennepe-Ruhr-Kreis, dem Märkischen Kreis und der Stadt Hagen

Märkischer Schachbrettbalken

 

25. 4. 18   

Die Angst vorm Turnen genommen: Sportabzeichen beim TuS Stockum

Referent Reiner Stielke (links) und MTG-Fachwart Peter Dekowski (rechts) mit einem frisch ausgebildeten Sportabzeichen-Prüfer

Turnen fördert vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundfertigkeiten und -fähigkeiten und ermöglicht vielfältige Bewegungserlebnisse, die beim Schwingen, Springen, Hangeln, Stützen, Balancieren, Rollen und Drehen um alle Körperachsen erfahren werden können. Im Alltag tragen diese Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Älteren zu einer bedeutenden Förderung der koordinativen Fähigkeiten bei – wichtig zum Beispiel für die gesunde Entwicklung im Kindes- und Jugendalter oder als Sturzprävention im Alter.

Trotzdem sind die Disziplinen nicht allzu beliebt beim Sportabzeichen. Im vergangenen Jahr wurde nur bei deutlich unter zehn Prozent eine Disziplin aus dem turnerischen Bereich absolviert. Die große Mehrheit wählt lieber aus leichtathletischen Disziplinen aus.

Mit einer Fortbildung für die Sportabzeichen-Prüfer im Ennepe-Ruhr-Kreis in Kooperation mit den Turnern des TuS Witten-Stockum konnten nun viele Bedenken und die Angst vor falschen Übungsausführungen genommen werden. Positiv überrascht waren alle Lehrgangsteilnehmer von den unkomplizierten Hilfestellungen, die jeder erlernen kann. Für die praxisnahe Vermittlung wurde Referent Reiner Stielke von erfahrenen Trainern des TuS Stockum unterstützt. Die wiederum sind seit neuestem ebenfalls Sportabzeichenprüfer. „Turnen ist nicht schwer und kann jeder in jedem Alter", sagt MTG-Kunstturnwart Peter Dekowski.

Dekowski sieht im turnerischen Sportabzeichen eine große Chance für Vereine, Menschen für das Turnen zu begeistern. Der niedrigschwellige Einstieg bietet dazu optimale Voraussetzungen. Beim Referenten Reiner Stielke hat das schon mal geklappt: er kommt demnächst zum Training nach Stockum.